Leder kaufen und nutzen

Leder kaufen und nutzen

advertorial

Wenn Sie Schuhe oder eine Jacke aus Leder kaufen, dann müssen Sie auf die richtige Reinigung und Pflege Acht geben. Leder ist zwar ein sehr robustes und widerständiges Material, bedarf allerdings dennoch einer ausreichenden Pflege und Reinigung und kann bei https://daslederhaus.de/ bequem online bestellt werden. Vor allen Dingen bei hellem Leder können Schmutz, Feuchtigkeit und Sonneneinstrahlung hässliche Verfärbungen verursachen. Vielen haben jedoch Angst, ihre Lederwaren mit Pflegemitteln zu behandeln. Dabei gibt es für alle Arten von Leder die entsprechende Pflege. Mit den richtigen Pflegeprodukten können Sie Ihre Lederwaren bedenkenlos und gründlich reinigen. Auf diese Weise werden die Fasern nicht beschädigt und Sie können die Lebensdauer des Leders deutlich verlängern. 

Reinigung und Pflege von Glattleder

Glattleder muss vor der Reinigung von grobem Schmutz entfernt werden. Im Anschluss wird die betroffene Stelle mit einem feuchten Tuch abgewischt. Um unschöne Kalkränder auf dem Leder zu vermeiden, sollte am besten destilliertes Wasser zur Reinigung verwendet werden. Ohne Reiben wird der verbliebene Schmutz abgetupft. Das Leder sollte hingegen nicht durchnässt werden. 

Bei hartnäckigen Flecken kann man etwas Haarshampoo im lauwarmen Wasser auflösen und damit die Flecken behandeln. Großflächige Reinigungen sollten vermieden werden. Stattdessen wird empfohlen Teil für Teil zu reinigen.

Nach der Reinigung müssen die behandelten Lederwaren gut trocknen und anschließend mit einem geeigneten Pflegeprodukt nachbehandelt werden. Hierfür kommen entweder Bienenwachs oder Lederpflege zum Einsatz. Um das Glattleder vor Wasserflecken zu schützen, können Sie ein Imprägnierspray für Leder kaufen. 

Worauf bei der Reinigung von Rauleder achten

Die Reinigung von Rauleder beziehungsweise Wildleder, Nubukleder oder Veloursleder ist sehr schwierig. Denn seine offenporige Struktur sorgt dafür, dass Schmutz und Wasser förmlich aufgesaugt werden. Daher sollte man diese Art von Leder mindestens einmal monatlich imprägnieren., auch wenn die Lederprodukte unregelmäßig getragen werden. 

Flecken auf Rauleder können beispielsweise mit Speisestärke, Backpulver oder Trockenshampoo behandelt werden. Den Fleck damit einstäuben, einige Minuten wirken lassen und anschließend vorsichtig abbürsten. 

Alternativ kann der Fleck vorsichtig mit Schmirgelpapier abgerieben oder mit Essig entfernt werden. Danach das Leder einfach abbürsten.